Integrierte Förderung


Die Schule am Donnersberg ist Stammschule für integrierte Fördermaßnahmen.

An den Grundschulen unseres Einzugsgebietes sind vier Lehrkräfte unserer Schule mit einigen Stunden in der Woche mit der Integrierten Förderung beauftragt.

Ziel ist es, Schülerinnen und Schüler mit Lern- und Verhaltensproblemen an diesen Regelschulen rechtzeitig zu fördern, damit die Feststellung eines sonderpädagogischen Förderbedarfes vermieden werden kann. Dieses Angebot umfasst neben der direkten Förderarbeit mit dem Kind auch die Beratung der Grundschullehrkräfte und der Eltern.

Reichen diese zusätzlichen Ressourcen nicht aus und bei einer Schülerin oder einem Schüler wurde ein sonderpädagogischer Förderbedarf festgestellt, dann haben die Eltern die Wahl des Beschulungsortes. Neben der Förderschule besteht auch die Möglichkeit der Förderung an einer Schwerpunktschule. Die abschließende Entscheidung trifft die Schulbehörde.

Zuständige Schwerpunktschulen in unserem Einzugsgebiet sind die Grundschulen in Winnweiler und Alsenz und als weiterführende Schule die IGS Rockenhausen.

An diese Schulen haben wir zur Zeit 12 Lehrkräfte abgeordnet, um diese Schülerinnen und Schüler teilweise Ziel different zu den Regelschulkindern entsprechend dem Auftrag der Förderschule zu unterrichten.

Diese Seite verwendet Cookies.
Weitere Informationen Verstanden