• Start
  • Die Schule am Donnersberg

Förder- und Beratungszentrum

Seit diesem Schuljahr hat die Förderschule Schule am Donnersberg in Rockenhausen vom Bildungsministerium den Auftrag bekommen, im Donnersbergkreis ein Förder-und Beratungszentrum
aufzubauen. Unterstützt wird die Schule von den beiden weiteren Förderschulen im Kreis der Mathilde-Hitzfeld-Schule und der Herman-Nohl-Schule in Kirchheimbolanden. Ziel ist es, die Inklusion im Regelschulsystem weiter zu entwickeln. Förder-und Beratungszentren sind im Schulgesetz verankert und werden flächendeckend in Rheinland-Pfalz eingerichtet. Ausgewählte Förderschulen schließen sich demnach mit weiteren sogenannten Stammschulen in den einzelnen Kreisen zusammen und beraten die Regelschulen bei sonderpädagogischen Fragen. Das Förder-und Beratungszentrum Donnersbergkreis hat mit Beginn des Schuljahres 2018/2019 seine Arbeit aufgenommen. fbz2
Auf Anfrage der Regelschulen stehen Förderschullehrkräfte aus den drei Förderschulen des Kreises mit einem Teil ihres Deputates für eine Beratung zur Verfügung. Die Lehrkräfte des Förder-und Beratungszentrums decken alle sonderpädagogischen Fachrichtungen ab (Förderschwerpunkt Lernen, ganzheitliche Entwicklung, motorische Entwicklung. sozial- emotionale Entwicklung und Sprache). Für Fragen zu den Förderschwerpunkten Sehen und Hören besteht eine Vernetzung mit den Landesschulen in Frankenthal und Neuwied. Vervollständigt wird dieses Team von einer Autismusberaterin.Jugendhilfe, Sozialhilfe, medizinische Dienste und weitere Institutionen werden als außerschulische Kooperationspartner einzelfallbezogen mit eingebunden. Mit dieser Konzentration von Fachkräften soll der inklusive Unterricht und das gemeinsame Lernen von Kindern mit und ohne Beeinträchtigung gestärkt werden. Zielgruppe der Beratung sind Regelschullehrkräfte in den Grundschulen und in den weiterführenden Schulen im Donnersbergkreis. Auch Eltern können sich in bestimmten Fällen an das Förder-und Beratungszentrum wenden.

Ganztagsschule

Ganztagsschulkonzept

In den Förderschwerpunkten ganzheitliche und motorische Entwicklung sind wir verpflichtende Ganztagsschule. Im Förderschwerpunkt Lernen gehören wir zu den Starterschulen der Ganztagsschule in Angebotsform. Seit einigen Schuljahren sind 100 Prozent der Schüler und Schülerinnen in der Ganztagsschule angemeldet. Dies erlaubt uns, anstatt einem rein additiven Angebot ein zunehmend rhythmisiertes und noch näher an den Lernbedürfnissen orientiertes Organisationsmodell umzusetzen.

Alle KollegInnen beteiligen sich mit mindestens einem Ganztagsangebot. Gemeinsam mit zahlreichen außerschulischen Kooperationspartnern gelingt es uns, ein vielfältiges und qualitativ ansprechendes Förderangebot aus den Bereichen Förderung, Freizeitgestaltung, unterrichtsbezogene Ergänzung und themenbezogene Projekte in den Unterrichtsalltag zu integrieren.

Eine Integration der vier Förderschwerpunkte unter einem Dach findet auch bei den Ganztagsangeboten statt.

Außerschulische Kooperationspartner

Zirkus Pepperoni, Verein Mensch und Tier, Hanauer Hof Familie Alt, Herr Cöster, umliegende Betriebe, DRK, Altenheim, Haus der Jugend, Fitnesscenter Herr Clemens, Hauswirtschaftsmeisterin Frau Brosch, Förderverein, Hausmeister Herr Schlicher, Bouleverein, Übungsleiter, Kegelverein, Eselhof, Reiterhof, Eltern, Musiktherapeutin, Logopädin, etc.

neue Webseite

Unsere Schule bearbeitet gerade ihre neue Webseite.

 

´

Linksammlung

Wir sind regelmäßig im Web unterwegs und auf der Suche nach neuen wichtigen und großartigen Webseiten. Hier findet man unsere Linksammlung, die wir zusammengestellt haben.

 

ORN Omnibusverkehr Rhein-Nahe GmbH und Direktlink zur aktuellen Betriebslage der ORN

Verbandsgemeinde Rockenhausen

Kreisverwaltung Donnersbergkreis

Boule-Freunde “Le Cochonnet” 1986 e.V. Rockenhausen

Feuerwehr Rockenhausen

Fahrrad Dietz

Kinder- und Jugendzirkus PEPPERONI e.V. 

Stadt Land blüht ...... Sponsor von Samen für unsere Garten AG.

 

Für weitergeleitete Links übernehmen wir keinerlei Haftung oder Verantwortung.

Urteil des LG Hamburg, zur Ausbringung eines Links:
Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich habe auf meinen Internetseiten mehrere Links zu anderen Seiten im Internet gelegt. Ich erkläre für alle diese Links, daß ich keinen Einfluß auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe. Wir distanzieren uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten sämtlicher gelinkten Seiten.

 

 

 

 

 

 

Diese Seite verwendet Cookies.
Weitere Informationen Verstanden